Bits & Bäume

Die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

17. bis 18. November 2018

in Berlin (Technische Universität)

noch 30 Tage

Schwerpunkte

Die materielle Basis der Digitalisierung

Alternatives Wirtschaften

Umwelt- und Netzpolitik

Digitale Infrastrukturen

Die ganz großen Fragen

Zur ersten Programmvorschau

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für stabile Tech-Communities? Welche ökologischen Chancen stecken in digitalen Anwendungen etwa für Klima- und Ressourcenschutz? Welche Arten von Digitalisierung stehen diesen Zielen entgegen oder sind gar kontraproduktiv? Wie kann die digitale Gesellschaft demokratisch und gerecht gestaltet und zugleich darauf ausgerichtet sein, auf friedvolle Weise die Grundlagen unseres Lebens auf diesem Planeten zu bewahren?

Kurzbeschreibung zur Konferenz

Presseinformationen

Helfen auf der Bits & Bäume

Welche Technik braucht eine Postwachstumsgesellschaft? Bits&Bäume sucht nach Antworten jenseits von Digitalisierungs-Hype und Technikphobie.

Andrea Vetter, Konzeptwerk Neue Ökonomie

Die Bits & Bäume bringt zusammen, was noch nicht zusammengehört:Techies auf der einen und Akteure aus der Umweltszene auf der anderen Seite – nur so wird eine nachhaltige digitale Zukunft gestaltbar!

Anja Höfner, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Die Digitalisierung nachhaltig zu gestalten ist eine der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft. Mit der Konferenz Bits & Bäume setzen wir einen ersten wichtigen Meilenstein.

Rolf Buschmann, BUND

Die Hacker-Community und die Umweltbewegung haben jede Menge gemeinsame Ziele. Jetzt müssen wir nur noch zusammen eine nachhaltige Revolution planen.

Constanze Kurz, Chaos Computer Club (CCC)

Für die Ziele von Germanwatch – wie Energie- und Agrarwende oder die Senkung des Ressourcenverbrauchs – bedeutet die Digitalisierung Chance und Risiko zugleich.

Hendrik Zimmermann, Germanwatch e.V.

Die Digitalisierung berührt grundlegende Aspekte unserer Gesellschaft. Es gilt sie so zu gestalten, dass die planetaren Grenzen nicht überschritten und somit unsere Lebensgrundlagen erhalten werden.

Maria Bossmann, Deutscher Naturschutzring e.V. (DNR)

Wir müssen die Digitalisierung fair gestalten, anderenfalls wird sich die Schere zwischen Nord und Süd, Arm und Reich weiter verschärfen.

Sven Hilbig, Brot für die Welt

Unser gemeinsames Ziel: eine friedliche, für alle lebenswerte Welt, in der unsere Menschenrechte gewahrt sind und die wir als mündige Zivilgesellschaft mitgestalten.

Juliane Krüger, Open Knowledge Foundation Deutschland

Bits & Bäume möchte die Debatte über den Megatrend der Digitalisierung politisieren. Wir brauchen Ideen und Konzepte, wie wir die Digitalisierung zukunftsfähig gestalten können!

Tilman Santarius, Technische Universität Berlin

Techies und Ökos müssen miteinander reden, denn der Überwachungskapitalismus bedroht das friedliche Internet, die Demokratie & unsere natürlichen Lebensgrundlagen.

Rainer Rehak, Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF)