Der Trägerkreis

Im Jahr 2022 richteten 13 Organisationen aus Umweltschutz, Digitalpolitik, Entwicklungspolitik und Wissenschaft gemeinsam mit einer engagierten Community die zweite Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit Bits & Bäume aus. Denn wir sind überzeugt: Es braucht politische Veränderungen, damit die Digitalisierung besser zum drängenden sozialen und ökologischen Wandel beiträgt.

Uns vereint ein integratives Verständnis von Nachhaltigkeit sowie der Wille, eine Zukunft zu gestalten, in der der digitale Wandel eine positive Rolle einnimmt und Mensch, Lebensgrundlagen und Umwelt unterstützt und schützt.

Logo von Brot für die Welt

Brot für die Welt

Als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland sind wir in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Gemeinsam mit lokalen Partnerinnen und Partnern helfen wir armen und ausgegrenzten Menschen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern.

Logo von Bund Umwelt- und Naturschutz Deutschland

Bund Umwelt- und Naturschutz Deutschland

Der Bund Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) ist ein Umweltverband mit 600.000 Mitgliedern. Der BUND engagiert sich – zum Beispiel – für eine ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel, für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energien, für den Schutz bedrohter Arten, des Waldes und des Wassers. Im Bereich Digitalisierung arbeiten wir mit dem Leitbild der Digitalen Suffizienz, also so viel digitale Technik wie nötig, aber so wenig wie möglich einzusetzen. Unser Ziel: Die sozial-ökologische Transformation hin zu einer Post-Wachstums-Gesellschaft schaffen. Sozial-Ökologisch gerechte Wege dorthin beschreiben wir in unserer Zukunftsagenda #gemeinsamverändern.

Logo von Chaos Computer Club

Chaos Computer Club

Der Chaos Computer Club ist eine galaktische Gemeinschaft von Lebewesen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Abstammung sowie gesellschaftlicher Stellung, die sich grenzüberschreitend für Informationsfreiheit, ein Recht auf Hacken und informationelle Selbstbestimmung einsetzt. Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Technologien auf die Gesellschaft sowie das einzelne Lebewesen und fördert das Wissen um diese Entwicklung.

Logo von Deutscher Naturschutzring

Deutscher Naturschutzring

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist der Dachverband der deutschen Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen. Der DNR koordiniert und vernetzt, mischt sich ein in die politische Debatte und macht sich stark für eine bessere Welt von morgen. Gemeinsam mit unseren knapp 100 Mitgliedsorganisationen aus dem Arten- und Tierschutz, aus dem Klima-, Natur- und Umweltschutz, aus dem Ökolandbau, dem Natursport und aus der Wissenschaft setzen wir uns für eine vielfältige, weltoffene und tolerante Zivilgesellschaft ein.

Logo von Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e. V.

Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e. V.

Das FIfF ist ein Zusammenschluss von engagiert-kritischen Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis der Informati(onstechni)k. Wir denken über die Konsequenzen unserer Arbeit nach, warnen vor schädlichen Entwicklungen und bringen eigene konstruktive Vorstellungen ein. Wir beraten Politik und Medien, publizieren eine eigene Zeitschrift und organisieren Konferenzen, Vorträge und Demonstrationen. Das FIfF ist in Regionalgruppen organisiert und wurde 1984 gegründet.

Logo von Free Software Foundation Europe

Free Software Foundation Europe

Die Free Software Foundation Europe ist ein gemeinnütziger Verein, der Menschen im selbstbestimmten Umgang mit Technik unterstützt. Software ist in allen Aspekten unseres Lebens tief verankert. Freie Software gibt allen das Recht, Programme für jeden Zweck zu verwenden, zu verstehen, zu verbreiten und zu verbessern. Diese Rechte stärken andere Grundrechte wie die Redefreiheit, die Pressefreiheit und das Recht auf Privatsphäre.

Logo von Germanwatch e.V.

Germanwatch e.V.

Wir sind eine unabhängige und gemeinnützige Umwelt- und Entwicklungsorganisation, die sich seit 30 Jahren für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen einsetzt. Dazu führen wir Dialoge mit Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, erstellen wissenschaftsbasierte Analysen, machen Bildungsarbeit und informieren Öffentlichkeit sowie Verbraucher:innen. Unsere Themen sind eine zukunftsfähige Digitalisierung, Klimapolitik, Unternehmensverantwortung, Welternährung, Landnutzung, Handel und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Logo von Institut für ökologische Wirtschaftsforschung

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung

Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) ist ein führendes wissenschaftliches Institut auf dem Gebiet der praxisorientierten Nachhaltigkeitsforschung. Rund 70 Mitarbeitende erarbeiten Strategien und Handlungsansätze für ein zukunftsfähiges Wirtschaften – für eine Ökonomie, die ein gutes Leben ermöglicht und die natürlichen Grundlagen erhält. Das unabhängige und gemeinnützige Institut hat die erste Bits & Bäume-Konferenz 2018 mitinitiiert.

Logo von Konzeptwerk Neue Ökonomie

Konzeptwerk Neue Ökonomie

Das Konzeptwerk Neue Ökonomie setzt sich als Kollektiv seit 10 Jahren für eine soziale, ökologische und demokratische Wirtschaft und Gesellschaft ein. Die Themenbereiche umfassen dabei u .a. Degrowth, Bildung, Klimagerechtigkeit, Digitalisierung und Care(-Arbeit). Neben Bildungsveranstaltungen organisiert der Verein auch Konferenzen, vernetzt zivilgesellschaftliche, aktivistische, wissenschaftliche und politische Akteure und veröffentlicht z.B. Publikationen und Bildungsmaterialien zu Digitalisierung und sozial-ökologischer Transformation.

Logo von Weizenbaum-Institut

Weizenbaum-Institut

Das Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft – Das Deutsche Internet-Institut ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Verbundprojekt. Es erforscht interdisziplinär und grundlagenorientiert den Wandel der Gesellschaft durch die Digitalisierung und entwickelt Gestaltungsoptionen für Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Ziel ist es, die Dynamiken, Mechanismen und Implikationen der Digitalisierung besser zu verstehen.

Logo von Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.

Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.

2004 gründeten ehrenamtliche Wikipedia-Aktive den gemeinnützigen Verein Wikimedia Deutschland, der inzwischen aus über 100.000 Mitgliedern besteht. Als gemeinnützige Organisation sind wir Teil einer weltweiten Bewegung, die sich für Freies Wissen einsetzt. Wir fördern die ehrenamtlich Aktiven in sämtlichen Wikimedia-Projekten, entwickeln freie Software und Technik, setzen uns für offene Wissenschaft, Bildung und Kultur ein und stärken politische Rahmenbedingungen, die den freien Zugang zu Wissen ermöglichen. Unsere Vision ist eine Welt, in der alle Menschen am gesamten Wissen der Menschheit teilhaben, es nutzen und mehren können.

back to top